Simultandolmetscher Anna Mantel kann Ihnen schnell und unkompliziert als Dolmetscher unter die Arme greifen.

Deutsche Dogge: Rassestandard in fünf Farben

Die Deutsche Dogge besticht in ihrer edlen Gesamterscheinung durch die Kombination ihres großen und kräftigen Körperbaus mit den Wesenseigenschaften von Stolz, Eleganz und Gutmütigkeit. Dabei ist der gesamte Körper mit einer wohlproportionierten Linienführung ausgestattet, wobei der ausdrucksstarke Kopf auf den Betrachter schon majestätisch und wirkt. Kein Wunder, dass die Dogge als Apoll unter den Hunderassen gilt. Wer eine Deutsche Dogge kaufen möchte, kann heute aus insgesamt fünf Farben wählen, die der Rassestandard beschreibt.

Doggenfarben: Von Gelb bis Schwarz

Die verschiedenen Farbkombinationen der Deutschen Dogge lassen sich grob in gelbe und gelb geströmte Hunde, in gefleckte und in blaue Doggen klassifizieren. Neben den reinen hellgoldgelben bis goldgelben Doggen mit schwarzer Maske gibt es die sogenannten geströmten Doggen. Hier kommen zur gelben Grundfarbe noch schwarze Streifen hinzu, die sauber und klar gezeichnet in Richtung der Rippen verlaufen. Kleine weiße Abzeichen an Brust und Zehen komplettieren diesen Farbschlag. Die gefleckten Doggen werden auch als Tigerdoggen bezeichnet und sind durch ungleichförmige, zerrissene lackschwarze Flecken auf reinweißem Körper zu erkennen. Weiße Abzeichen sind auch hier für den Rassestandard zulässig.

Deutsche Doggen in reinem Stahlblau

Wenn Sie sich für die Deutsche Dogge blau entscheiden, erhalten Sie eine Rassedogge von rein stahlblauer Farbe. Weiße Abzeichen an Brust und Pfoten sind im Standard zugelassen. Im blauen Farbschlag sind auch schwarze Hunde angesiedelt, die aber im Gegensatz zu den gefleckten Tieren oftmals lediglich kleine weiße Abzeichen an Brust und Pfoten besitzen.

Der Beitrag besitzt Themenrelevanz zu Deutsche Dogge Deutsche Dogge blau Dogge Hunde Hunderasse Rassestandard Tiere Tigerdoggen.