Energiekosten senken: Hier Strom & Gaspreise vergleichen und dauerhaft sparen.

Günstig und komfortabel wohnen im Passivhaus

Die Nutzung erneuerbarer Energien und ihre möglichst effiziente Verwendung, gehört zu den wichtigen Themen der Gegenwart und Zukunft. Gerade im Hausbau hat das Thema Energie einen enormen Stellenwert erhalten. Wer heute ein Haus baut, der achtet von Anfang an auf den späteren Energiebedarf des Gebäudes. Angesichts der steigenden Preise für fossile Energieträger ist das Energie sparen zu einer wirtschaftlichen Notwendigkeit geworden. Kein Wunder, das energiesparende Wohnkonzepte immer stärker nachgefragt werden. Das gilt auch für das Passivhaus, es markiert den niedrigsten Energiestandard und verbraucht nochmals deutlich weniger als die bekannten Niedrigenergiehäuser.

Die Energiegewinnung im Passivhaus

Das Passivhaus bezieht seine Heizenergie nicht aus Kohle, Öl oder Gas, sondern aus erneuerbaren Energiequellen, wie dem Sonnenlicht. Auf dem südwärts gerichteten Hausdach befindet sich einen große Photovoltaik-Anlage, die selbst bei wolkenverhangenem Himmel genügen Sonnenenergie aufnimmt, um das Haus mit Strom zu versorgen. Die Elektrizität kann selbstverständlich auch zur Aufbereitung von Warmwasser oder dem Betrieb von Heizungsanlagen genutzt werden. In der Regel sorgt aber das durch die Fenster einfallende Sonnenlicht bereits für mollig warme Temperaturen. Der bekannte „Treibhaus-Effekt“ leistet einen wertvollen Beitrag zur Beheizung. Sogar die Körperwärme der Menschen und die Abwärme von elektrischen Haushaltsgeräten, leistet einen wesentlichen Teil zur Beheizung.

Die Dämmung im Passivhaus

Der niedrige Energieverbrauch des Passivhauses ist im Wesentlichen auf die Wärmedämmung zurückzuführen. Sie umschließt lückenlos das ganze Gebäude, vom Dach bis zum Fundament. Der „wärmende Mantel“ ist so effektiv, dass es kaum noch Energieverluste über kalte Außenfläche gibt. Selbst über das Lüften geht nur in geringem Maße Wärmeenergie verloren. Die verbrauchte Raumluft wird von einer Wärmerückgewinnungsanlage die Wärme entzogen. Die einströmende Frischluft wird mit derselben Energie wieder angewärmt.